Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Bubbel.8376

Bubbel.8376

Moin. Ich muss mir jetzt das ein oder andere von der Seele reden/schreiben, da ich unerfreulicher Weise festgestellt habe, dass ich immer weniger GW2 spiele, obwohl es eigentlich ein großartiges Spiel ist. Bevor ich anfange muss ich betonen, dass das einzige Spiel dieser Art, welches ich vorher gespielt habe GW1 war, ich also keinerlei Vergleiche zu anderen Spielen ziehen kann oder möchte. Außerdem werde ich ebenfalls nix zum PvP-Bereich sagen, weil ich damit absolut nix anfangen kann. Was jetzt kommt ist einerseits meine Meinung zu bestimmten Bereichen und andererseits kleine Vorschläge die aber nicht immer besonders durchdachte sein müssen

Das Erste was mir aufgefallen ist, ist das letztenendes alles aufs Farmen rausläuft. Na klar, Farmen gehört, soweit ich das beurteilen kann, immer zu so einem Spiel dazu und sollte auch dazugehören, aber nicht in dieser Weise. Ich von meiner Seite aus, will am Ende mit ‘nem Legendary in der Hand herumstehen, was denke ich nicht der Einzelfall ist. Warum ist ganz einfach, denn es sind die wertvollsten/und mehr oder weniger schönsten Waffen. Der Weg diese zu bekommen ist meiner Meinung nach aber mehr als nur langweilig. Stundenlang Karma zu farmen wird mir langsam echt zu viel. Klar es wurden jetzt immer mehr Möglichkeiten eingeführt, um an Karma zu kommen, aber es ist ja nicht das Einzige was zusammen bekommen werden muss. Wobei genau hier das nächste Problem liegt: Um die Legendarys zu bekommen wird einem aufgezwungen bestimme Spielinhalte zu spielen. Ob es nun WvWvW oder bestimme Dungeons sind die gemacht werden müssen ist einerlei, was zählt ist das es meistens nicht aus Spaß gemacht wird, sondern weil man muss.
Jetzt darf natürlich jeder behaupten, warum lässt er es dann nicht? Nur wo sind die Alternativen an wertvolle/schöne Waffen/Items zu kommen? Klar gibt es andere, die nicht zu den Legendarys gehören, die ebenso, wenn nicht besser aussehen…aber der Weg diese zu bekommen ist der Selbe: durch Farmen & aufgezwungene Spielinhalte (oder genug Geld in der Tasche, aber lassen wir das mal außer Acht).

Was ebenfalls dazugehört ist das Bekommen des Precursors. Natürlich sollten die nicht gerade verschenkt werden, aber was mich wirklich ärgert ist das ganze System mit der Schmiede. Warum? Weil es viele dazu verleitet tonnenweise Geld reinzuwerfen. Das ist fast schon wie in Vegas… In der Hoffnung irgendwann einen rauszubekommen hauen manche ihr Vermögen aufn Kopf. Na klar muss man nicht/brauch man nicht aber wer will den nicht letztenendes das große Geld dadurch machen? Nur was wenn man pleite ist? Verliert man die Lust und hört auf, oder hat man so wenig Geld das man wiederum alles reinwirft um viel Geld zu bekommen? Jeder reagiert anders aber warum so etwas provozieren Anet? …

Erst mal genug zu Legendarys. Was mich weiterhin beschäftigt sind die Dungeons. Wo bleibt der Antrieb reinzugehen? Das bisschen Karma, die „Chance“ auf Precursors, blaue Items oder was auch immer. Ich sehe da nicht viel. Aus irgendeinem Grund bin ich der Meinung, das Anet gesagt hat, sie wollen nicht, dass es bestimmte Waffen nur aus bestimmten Dungeons gibt? Wenn das richtig ist frag ich mich warum. Es ist immer noch besser Dungeons zu machen als stundenlang dasselbe Event zu farmen. Ich denk da immer an GW1 und an UW, Riss & TdP. Am Ende hatte man die Chance bestimmte Items zu bekommen die es eben nur da gibt bzw. die es nur in manchen Endtruhen gibt. Ich verstehe nicht, warum es sowas nicht weiterhin geben sollte. .. Nimmt die Truhen nach den Zwischenbossen raus (was ebenso das 1,2 Boss Farmen unterbinden würde), packt eine ordentliche Truhe ans Ende und entwickelt hochwertige Waffen, die es nur in bestimmten Truhen gibt. Von mir aus haut die Stats der Legendarys ein kleines bisschen nach oben, sodass alle die sich die Mühe gemacht haben dafür auch belohnt werden. Aber gibt denen die Chance, die nicht den ganzen Tag Zeit zum Farmen haben. Klar hat das alles mit Glück zutun, aber das hatte es auch in GW1 und es hat nicht so ausgesehen als hätte sich jeder beschwert.

Das gleiche Prinzip kann auch auf die Geisterstadt ähnlichen Gebiete angewendet werden. Ihr habt euch echt unglaublich viel Mühe mit der Gestaltung gemacht und es ist unglaublich geworden. Gäbe es dafür ‘nen Oscar hättet ihr absolut die Chance ihn zu gewinnen Aber wer läuft dort den noch rum, als diejenigen die sich ‘nen neuen Charakter gemacht haben, und auch die beenden die Gebiete so schnell wie möglich. Wo bleibt der Antrieb sich die brillant gestalteten Gebiete öfter zu beachten? Schafft Interesse: Wenn es in jedem Gebiet bspweise Waffen gäbe, die eben nur da droppen und nirgendwo anders, die aber ebenso wertvoll/schön sind wie andere wäre das Anreiz für den einen oder anderen dort auch mal wieder vorbeizugucken. Reicht natürlich nicht aber wie auch immer man das Interesse dort weiterhin erwecken will sollte euch zum Nachdenken anregen nicht mich. Selbiges könnte man auch im WvW einbauen, aber die Nachfrage ist dort eh schon groß genug.

Was die speziellen Waffen in Gebieten und Dungeons angeht die ich erwähnt habe, die Wahrscheinlichkeit kann ja gerne unglaublich gering sein, aber das VIELLEICHT zählt. Warum haben viele das Grenth-Event immer und immer wieder gemacht? Weils Spaß mach? Oder weil die Chance bestanden hat, das Precursor droppen?

Der nächste Punkt, ja ich bin gleich fertig. Die Skills: Das ganze System mit den Waffengebundenen Fertigkeiten ist ja schön und gut, wird aber irgendwann ebenso langweilig wie das Farmen. Wo bleibt die Abwechslung? Waffen wechseln? Ändert auch nicht viel. Die Idee die Tank, Heiler Geschichte zu durchbrechen ist meiner Meinung nach in Ordnung, nur was mich stört, ist die fehlende Flexibilität in der Buildgestaltung. Man muss ja keiner Klasse die Heilfertigkeiten um die Ohren hauen aber immer wieder dieselben Fähigkeiten zu haben, find ich jetzt nicht gerade so interessant. Wo ist das Problem viele Skills bereitzustellen? Es muss ja nix daran geändert werden, das man mehr oder weniger überlebenstechnisch auf sich alleine gestellt ist, aber Abwechslung kommt nicht auf. Mit größerem Skillpool sind die strategischen Möglichkeiten viel größer und das Ausprobieren verschiedener Builds bei bestimmten Spielinhalten gibt wiederum Möglichkeiten neues zu entdecken. So kann auch die Schwierigkeit von Dungeons beispielsweise erhöht werden. Wie am Anfang noch geweint wurde, weil man das meiste nicht schaffen kann, werden jetzt schon die ersten Sachen in Zeiten beendet, die Usain Bolt staunen lassen würden.

Und es muss doch irgendeinen Weg geben, damit neue Events nicht sofort durch die Flut aller Spieler zu unspielbaren Hindernissen werden. Ist doch vollkommen logisch, dass neue Inhalte von jedem besucht werden, sobald sie rauskommen. Macht Instanzen für 10 oder mehr Spieler draus oder was auch immer ich hab davon nicht viel Ahnung, aber es muss doch einen Weg geben, damit nicht gleich 500 Leute um einen herumlaufen.

So Fertig Hört sich nach viel Kritik an, aber mir gefällt das Spiel ansonsten wirklich. An alle die sich bei bestimmten Punkten überhaupt nicht angesprochen fühlen, tut mir leid man kann ja nicht alles berücksichtigen aber es ist ja schließlich mein Standpunkt! Sollte das Ganze in dem falschen Forum landen, tut es mir Leid, hab keine Ahnung ob es hier angemessen ist.

(Zuletzt bearbeitet am von Bubbel.8376)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Alandar.2546

Alandar.2546

Ich finde nicht das man recht viel farmen muss. Ich habe gerade aber auch nur 3 Sätze oder weniger bei deinem Text durchgelesen.
Btw gehört Farmen mehr oder weniger zu jedem Spiel.

Sir Schnee/Câligola/Boa Hancóck/Shaya Wüstenklaue/Obsîdia
Rûbya/Eve No Index/Lordé/Ambrôsio/La Yvette/Froschgoscherl
Kodasch Be a Ranger, not an archer

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Oxygen.1578

Oxygen.1578

Ja, bloss wird es versucht es iwie nicht so aussehen zu lassen, sodass etwas an der Dropschraube gedreht wird oder einige Dungeons erschwert. Sprich man muss eben mehr spielen nicht farmen* aber die Theamatik hatten wir auch schon in so vielen anderen Threads. Würden die Preise teilweise nicht so arg ansteigen wäre man darauf auch nicht angewiesen. Oder es ist eben gewollt das der Spieler bis zur Legendären Waffe o.ä. etliche Wochen spielen muss…

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: FireWall.8940

FireWall.8940

Ich finde auch, dass Guild Wars 2 an sich ein gutes Spiel ist. Es steckt leider zuviel ungenutztes Potential drin. Dass müsste sich noch ändern. Scheinbar ist es den Publishern und Programmieren nach 7 Jahren Entwicklungszeit zuviel, dem Spiel noch einen Feinschliff zu geben, was sehr schade ist, so läuft es aber nunmal in der Branche.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Ungod.3219

Ungod.3219

Kann ich eigentlich so unterschreiben, schöner Text.

Auch wenn die Thematik Langzeitmotivation schon seit langem durchgekaut ist. Dass Gw2 ein klasse Spiel ist, aber im “Endgame” noch ne’ Baustelle zu klaffen hat, das haben doch mittlerweile die meisten gemerkt.

Ich finde nicht das man recht viel farmen muss. Ich habe gerade aber auch nur 3 Sätze oder weniger bei deinem Text durchgelesen.
Btw gehört Farmen mehr oder weniger zu jedem Spiel.

Sinn deines Kommentars? Dadurch, dass du nicht gelesen hast ist das leider völlig unkonstruktiv.

(Zuletzt bearbeitet am von Ungod.3219)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Lyssa.9681

Lyssa.9681

netter Text, hab ihn auch ganz gelesen.
zum farmen:
A-Net will ja angeblich kein Farmspiel, daher sinken die Dropchancen, je länger man in einem Gebiet ist, bekannte gute Spots werden generft etc. Manche sagen, das wäre eine Art Anti-Botter-Maßnahme..
So kommt man gar nicht mehr auf einen grünen Ast (heisst das so?).
Denn erstmal droppt nicht, was man braucht und wenn ich von brauchen rede sind das gleich 250 Stück von was, das man gar nicht bekommt.
Ich habe kraftvolles Blut gefarmt (nebenbei, die Bots sind jetzt immer noch da, obwohl die täglich von den Leuten gemeldet werden) und habe mithilfe der mystischen Schmiede und viel Zeit 57 Stück zusammenbekommen.
Dann hab ich aufgegeben.
Das ist ne knappe Woche her.
Nun treibe ich mich aber weiterhin in den betreffenden Gbieten rum und töte auch die entsprechenden Mobs (nur weniger konzentriert) und habe seitdem nicht ein einziges Blut gedroppt bekommen.
Also, ohne farmen gehts gar nicht.
Drachen töte ich seit ich lvl40 bin täglich so viele es geht und die Leute linken oft, was sie bekommen haben. Da war nicht ein Precursor bisher zu sehen.
Es ist nicht nur das Blut oder der precursor, auch herstellbare Waffen wie Azurflamme interessieren mich. Mehr als ein Legendary sogar. Aber dazu brauche ich etliche Instanzgänge, mehrere Berufe auf 400 UND Mats von denen ich nach stunden farmen noch nicht einen einzigen habe. Magnetstein von Luftelementaren meine ich.
Also ist die Droprate bei manchen solchen Sachen auch noch dermassen gering, dass man farmen MUSS um sich die Teile im AH leisten zu können. Und das in einem Spiel, wo man nicht farmen soll.. witzlos.

Lyssac – Unterwasserjäger seit 16-11-2012
Botklasse Number 1

(Zuletzt bearbeitet am von Lyssa.9681)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Luceid.5631

Luceid.5631

Hm… ich würde nie so tief sinken und jemanden wegen eines Rechtschreibfehlers flamen… aber verdammt nochmal: Bitte formatiert eure Texte entsprechend mit Absätzen!

Zum Thema: Es ist für mich ein absoluter Fakt, dass ANet unterschätzt hat, wie “geil” einige Leute auf maximierten Progress in diesem Spiel sind und dafür – und jetzt aufgepasst – sogar den Spielspaß opfern.
ANet hat, warum auch immer, gedacht, die Leute bräuchten Monate (evtl. halbes Jahr oder so), bis die ersten hundert Spieler weltweit mit einem Legendary herum rennen – mittlerweile, nach ein paar Wochen, gibt es auf jedem Server ein Dutzend.
ANet hat auch alles unternommen, um das Gold im Spiel klein zu halten, insbesondere mit Blick auf die Inflation.
Persönlich kenne ich einen Spieler mit 500 Gold mittlerweile, allerdings wird es sicherlich auch Spielr mit über 1.000 Mittlerweile geben. Und das wohlgemerkt, während der Großteil der Spieler bei 20~40G rumdümpeln sollte.

Eigentlich ist dieses Spiel so gedacht, dass man nicht alles sofort haben sollte.
Deswegen auch DR und Co. Allerdings, wie oben schon beschrieben, hat man leider hier, keine Ahnung warum, immer wieder Leute, die meinen, sie müssten ihre vier/drei Legendaries in einem Monat zusammen haben… oder das Spiel sei Liebsche(WTF?).
Diese Leute setzen sich selber enge Zeitfenster und um diese zu erreichen, nutzen sie nun einmal die einzigen Möglichkeiten wie etwa Farmen ohne Ende oder Exploits.
Was hat so etwas aber noch mit Spaß zu tun?

GW2 hat viele Kanten – aber manche liegen schlicht am Spieler selbst
Niemand muss in diesem Spiel irgend etwas – wer so etwas behauptet, redet letztlich am Thema vorbei und setzt sich selber unter Druck.
Natürlich kann man sich ein Legendary basteln oder auch zwei, drei, …
Aber warum kann das nicht “kommen lassen”/“nebenbei mitnehmen”?

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Bubbel.8376

Bubbel.8376

Hm… ich würde nie so tief sinken und jemanden wegen eines Rechtschreibfehlers flamen… aber verdammt nochmal: Bitte formatiert eure Texte entsprechend mit Absätzen!

War eigentlich mit Absätzen gedacht, habs nur vorher bei Word geschrieben und danach reinkopiert ohne groß drüber nachzudenken ob sich das ein oder andere verändert

Ich hoffe es ist nicht so rübergekommen aber ich wollte in keinem Fall nur auf den langwierigen Prozess hinsichtlich der Legendarys eingehen. Es ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, dass es länger dauert, nur bis man das Ganze ohne gezielt drauf zu achten erreicht hat ist Guild Wars 3 draußen Ich hab mir selbst nie das Ziel gesetzt so schnell wie möglich Legendarys anzusammeln. Was mich nur stört sind die Alternativen. Wenn man Waffen mit außergewöhnlichem Skin oder Wert haben will muss man letztendlich farmen, das Spiel verlangt es förmlich von einem. Und nur so nebenbei so richtig farmen kann man das auch nicht mehr nennen, es ist mehr stupides umhergelaufe wobei man entweder einzelne Gegner tötet oder nen paar Gegner pro Event tötet. Daran ist überhaupt nichts kompliziertes. Wäre das Farmen wenigstens in irgendeiner Weise anspruchsvoll, aber sowas ist echt nichts besonderes. Ich hab selbst manchmal bei Champion-Events einfach nur den Auto-Attack Knopf gedrückt und danach nicht mehr drauf geachtet ob irgendetwas passiert solange ich letztenendes die Belohnung bekommen habe.

Natürlich muss niemand irgendetwas machen das ist klar. Die Einen wollen eben das eine und die Anderen das andere. Aber es geht ja darum, dass viele Spieler eben genau das machen, weil sich eben nicht viele andere Möglichkeiten bieten.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Forestnator.6298

Forestnator.6298

Dein Problem ist, dass du unbedingt ein Legendary willst. Legendarys sind

a) für Spieler die sehr viel Spaß am Farmen und Sammeln von unterschiedlichsten Bestandteilen haben – das bist du nicht, siehe diesen Thread.

b) für Spieler die über Jahre hinweg spielen und immer nebenbei ein Auge auf ihre Progression fürs Legendary haben.

Du machst hier einen auf Fall a) weil du aus einen mir unerklärlichen Grund unbedingt das Legendary haben willst (Unreife im Bezug auf Games?! no offense!) und beklagst dich aber, dass es gar nicht dein Fall ist. Dann lass doch das Legendary mal links liegen und lebe das von dir sogar genannte (ja du hast es sogar selbst erkannt) Potenzial aus. Mach dir das Spiel doch nicht selbst kaputt, denn genau, und nur genau das machst du gerade.

(Zuletzt bearbeitet am von Moderator)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Amok der Heiler.2504

Amok der Heiler.2504

Vorweg sich den Frust von der Seele zu schreiben ist ok.
Zu deiner Kritik ich finde es etwas merkwürdig wie du dich über bestimmte Spielinhalte aufregst und diese dann in anderen Bereich forderst.
Du siehst es als Problem an, dass du bestimmte Spielinhalte machen musst um dein Legendary zu erhalten, auf der anderen Seite hättest du gerne Items die nur in bestimmten Dungeons droppen.
Außerdem sprichst du von der “Chance” ein Pre im Dungeon zu droppen, die dich scheinbar nicht genug motiviert, um später zu fordern das die Items aus den Dungeons unglaublich selten droppen könnte, denn das “vielleicht” würde dir ja ausreichen.
Das passt für mich nicht zusammen, ansonsten schließe ich mich Forest an, lass es bleiben, wenn du so wenig Spaß dran hast.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Apo.1928

Apo.1928

Ich finde auch, dass Guild Wars 2 an sich ein gutes Spiel ist. Es steckt leider zuviel ungenutztes Potential drin. Dass müsste sich noch ändern. Scheinbar ist es den Publishern und Programmieren nach 7 Jahren Entwicklungszeit zuviel, dem Spiel noch einen Feinschliff zu geben, was sehr schade ist, so läuft es aber nunmal in der Branche.

Ich hoffe dir ist bewusst, das die eigentlich Arbeit bei einem MMO erst anfängt wenn es draußen ist, oder?
Das Spiel ist seit mehr als 3 Monaten auf dem Markt, das ist nichts, lass einem Spiel Zeit, den kein Spiel ist perfekt von release an, den es gibt kein perfektes Spiel, sollte es auch nicht geben.

Bei soetwas sage ich einfach nur, hab Geduld, ich hab mehr als 5 Jahre gewartet da ist es mir egal ob da vielleicht der noch Feinschliff fehlt, denn darauf kann ich warten.

Alkohol und Zigaretten töten langsam… also haben wir noch viel Zeit.

(Zuletzt bearbeitet am von Apo.1928)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Lyssa.9681

Lyssa.9681

halt mal, das läuft hier ganz in die falsche Richtung.

“es kann nicht schnell genug gehen” " “du willst legendary” waren nicht die Intention des Schreibers denke ich.

Ich nehme mal mich als Beispiel um das zu entkräften:
1) ich habe ewig auf 80 gebraucht, spiele max 2-3h am Tag und hab Fraktale auf 4, wvw so lala, Inis war ich mal- bis auf Arah- und ansonsten nix zum tun ausser FARMEN und im TS quatschen

2)hat vll keiner meinen Beitrag gelesen – Azurflamme wär mir lieber Kudzu, ich brauch nicht unbedingt ein Legendary – aber denkt nicht jeder von uns jeden Tag beim GW2 Spielen an seinen precursor?? Wenn nicht, konzentriert ihr euch nicht richtig…
Von daher gebe ich dem TE in vielen Punkten meine Zustimmung.

Der TE hat von seinen GW1 Erfahrungen her das aktuelle Spiel betrachtet und ein Fazit gezogen, das naheliegend weil richtig ist.
Und das Fazit beschränkt sich nicht allein auf die Überschrift des Threads.

Das jetzt auf WoW go-go-go und geef epix plx zu reduzieren ist nicht richtig.

Zum Thema Feinschliff:
die bisher durchgeführten Änderungen haben das Beschaffen der speziellen Materialien erschwert, welche Besserung erwarte ich da wohl?
Vielleicht eine Reduzierung von 250 Kraftvollem Blut auf 50? Wird es nie geben.

Dieses Spiel hat den absurdesten Farmfaktor von allen Spielen die ich bisher gespielt habe. Man wendet Stunden ohne Erfolg auf. Was will man auch tun? Jeder Mausklick dient irgendwie dazu, zu farmen. EXP, Karma, Gold, Ausrüstung, Rätsel. Oder wollt ihr mir erzählen, ihr hockt irgendwo und schaut auf die Wellen?
RP gibts gleich gar nicht.

Einzige Alternative zum Farmen ist:

Geld

Lyssac is so hübsch auch ohne legendary:

Attachments:

Lyssac – Unterwasserjäger seit 16-11-2012
Botklasse Number 1

(Zuletzt bearbeitet am von Lyssa.9681)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Ungod.3219

Ungod.3219

b) für Spieler die über Jahre hinweg spielen und immer nebenbei ein Auge auf ihre Progression fürs Legendary haben.

Hier liegt für mich das Problem. (Punkt a) fällt mir mich persönlich schonmal flach, arbeiten tue ich nur wenn ich dafür bezahlt werde). Das Spiel bietet nicht genug Anreiz zum “normalen Erspielen” des Legendaries. Wie stellst du dir das denn vor? WvW machen? Gut, die 500 Ehrenmarken brauchst du, aber dann? Dann hängst du allein für den Preis des Pre-Exotics 2 Jahre im Zerg herum. Oder mit dem versprochenen Endgame auch in Low-Level Gebieten? Lachhaft! Da kriegst du deine 80 Kupfer pro Event und der Pre ist nochmal ne Nummer weiter weg. Nebenbei bei Jumping-Puzzles machen? 2 blaue Items aus der Truhe bringen dich ungefähr genauso weit wie ein 80 Kupfer Event…

Was ich damit sagen will: Zum großen Teil MUSS man farmen, um überhaupt eine Chance zu haben und allein mit der Inflation mitzuhalten und das finde ich nicht gut.

Persönlich kenne ich einen Spieler mit 500 Gold mittlerweile, allerdings wird es sicherlich auch Spielr mit über 1.000 Mittlerweile geben. Und das wohlgemerkt, während der Großteil der Spieler bei 20~40G rumdümpeln sollte.

Hier findet man dein “a” und “b” gut wieder. @ Forestnator

(Zuletzt bearbeitet am von Ungod.3219)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Absordum.5342

Absordum.5342

Falls es immer noch keinem aufgefallen ist, ihr sollt Gold im Shop kaufen. Macht ihr das, habt ihr keine Probleme mehr.

Arenanet ist eine Firma, die Geld verdienen und Gehälter bezahlen muss. Arenanet ist nicht die Heilsarmee, die für euren privaten Spielspaß zuständig ist.

Sebstverständlich machen es andere Spiele besser aber in GW2 muss man entweder Gold für bares kaufen oder Hardcore Grinden, anders geht es nicht.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Lyssa.9681

Lyssa.9681

Falls es immer noch keinem aufgefallen ist, ihr sollt Gold im Shop kaufen. snip

steht doch da

Einzige Alternative zum Farmen ist:

Geld

Lyssac – Unterwasserjäger seit 16-11-2012
Botklasse Number 1

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Darkonia.9863

Darkonia.9863

Grind Wars 2 – Edition Fraktale

Die Faktale ;-) sind genau dafür gemacht. Kein anderer Bereich eignet sich besser zum endlosen wiederholen eines Spielinhaltes mit dem Ziel eines wirtschaftlichen Erfolges. Die Fraktale sind Grindabgründe ;-) und man muss A-net schon zu gute halten, dass sie den Grindwilligen & Farmriesen hier eine tolle Möglickeit bietet, diese Spielart – trotz des endlos sich wiederholdenden Inhalts möglichst abwechelsungsreich und toll gestaltet zu haben.

Wer entschieden hat eine etwas ausgefallenere Waffe oder Rüstung als erspielenswert zu erachten – hat nun mal keine Wahl und muss dafür fleißig sein und bestimmte Dinge erledigen. Das ist wie in einer Quest. Und je schneller man es haben will umso mehr muss man reinhauen ….

Nun kann man sicherlich über die Rezepturen fürs Crafting und das Verhältnis von Rezptkomponenten zur Dropchance diskutieren und darüber, ob A-Anet die Loot Schraube mit der Zeit immer weiter zudreht (beispielsweise für T6 Handwerksmats) – aber grudsätzlich ist es schon so, dass es eine bestimmte Art von Leistung oder Spielereinsatz oder sei es einen reinen finanziellen Aufwand in Form von Gem Kauf durch harte Euronen, braucht um “besondere” Dinge in GW2 besitzen zu können.

Wodurch sonst bleiben exclusive Dinge sonst exclusiv bzw. was wäre eine Alternative um die Exklusivtät vom Goldpreis abzukoppeln ?

Sollten bestimme exklusive Gegenstände kalkulierbar in bestimmten Gebieten droppen – wird es die geliche abfarmerrei wie so auch —-> siehe Fraktale ;-) und die dortigen Items sind sogar “nur” für den weiter Verlauf in den Fraktalen notwending und für den Rest des Spiels völlig sinnfrei – trotzdem werden sie von vielen erspielt^^
Fraktele gehen heißt “Grinden mit Niveau”. Ob A-Net in gleicher Weise ähnliche Inhalte nachliefert um mehr Abwechslung ins farmen& grinden zu bringen bleibt abzuwarten. Aber die Fraktale & auch die Südlichtbucht sind in meinen Auge beides Gebiete mit einer ganz klaren Zielsetzung – Farm & Grindabgründe ;-) und beide sind nicht langeilig wenn man sie im Verhätlnis zum Abfarmen der alten Farmspots und der Events setzt.

“Die Befindlichkeit des Landes: Mela- Mela- Melancholia…mon Cher”
Mesmerized Sylvari

(Zuletzt bearbeitet am von Darkonia.9863)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Luceid.5631

Luceid.5631

Was hindert dich daran, einfach mal eine Zeit lang nicht zu spielen, wenn die Luft raus ist?
Das ist der Sinn von GW(2).
Das ist das, was GW(") so besonders macht – man muss nicht jeden (zweiten) Tag irgend einen Quatsch im Spiel machen.
Das unterscheidet GW(2) von Kellerkinder-Spielen, wo man keine Zeit mehr für andere Spiele hat (haben will) oder in Extremfällen selbst das RL hinten anstellt.

Ich habe z.B. Drakensang 2 (schade, dass ich es nicht früher geholt habe .__.) angefangen und seitdem maximal zwei Stunden GW2 gezockt.
Einfach weil mir das derzeit mehr Spaß macht und bei GW2 einfach ein wenig die Luft raus ist. Heule ich deswegen herum und mache Threads auf ala “Das Spiel STIRBT!!!!111EINSELF” – nein.

Es ist gut, dass es keine Suchtgefahr wie im vielzitierten WoW gibt, wo man sich eigentlich ständig im Spiel befand um mit Twinks zu raiden oder seine 500 Auktionen zu managen.
Die Welt besteht nun einmal nicht nur aus GW2 und da rede ich nicht nur von “RL” – es gibt mittlerweile hunderte Spiele, die man mal gespielt haben sollte, wenn man sich Gamer nennen will. Für Einige scheint es aber so zu sein, dass GW2 als “Eierlegende Wollmichsau” eine Dauerbeschäftigung sein soll, ohne Abnutzungserscheinung.

Oft wird dann mit Lügen argumentiert, etwa, dass es in WoW keine Langeweile gab (WTF? Routine ohne Ende nach dem ersten Aha-Erlebnis nach jedem Patch/Tier/Addon/whatever). Es ist normal, dass mal die Luft raus ist und man eine Pause macht. Man isst ja auch nicht jeden Tag das Gleiche.

Zum Thema Low-Level Gebiete:
1. Sind diese erforderlich für ein Legendary
und
2. Kann man mit den Low-Level-Mats wunderbar Gold machen, wenn man den richtigen Moment abwartet oder die Dinger in die Schmiede wirft um sie hochzuleveln.
zudem könnte man die Mats zurück stellen, damit ein eventueller Twink davon profitieren könnte.
Aber eigentlich: Sollte man die Gebiete nicht machen, weil es Spaß macht?

Mal ehrlich: Ich hätte auch etliche Sachen in diesem Spiel anders gemacht (wahllos Beispiele): Siegel für alle Klassen samt extra Siegel-Slot, 100% Erkundung Account-Gebunden, Racial-Slot, Berufs-Boni aber keine Exp fürs Craften, Level-Geschwindigt um mindestens 1/3 reduziert, usw. usf.
Wie man sieht sind das (und es könnte so weitergehen und Sachen, die ich mir einfach “besser” gewünscht hätte, sind nicht mal dabei) viele Dinge, die eigentlich in diesem Spiel elementar sind.
Gebe ich dem Spiel die Schuld? Nein! Ich habe es schließlich nicht selbst gemacht.
Ergo muss ich Abstriche machen.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Lyssa.9681

Lyssa.9681

Was hindert dich daran, einfach mal eine Zeit lang nicht zu spielen, ……………………
Das unterscheidet GW(2) von Kellerkinder-Spielen, wo man keine Zeit mehr für andere Spiele hat (haben will) oder in Extremfällen selbst das RL hinten anstellt…………………Heule ich deswegen herum und mache Threads auf ala “Das Spiel STIRBT!!!!111EINSELF” – nein……………………………………………………………………………………………

danke für diesen Erguß.

Wortgleich bereits von 500 anderen Forenpostern in 500 anderen Foren zu völlig verschiedenen Spielen gepostet und doch immer wieder gern zu lesen. Gibts das als Textbausteine?

Wenn ich ein MMO erwerbe bin ich seit 2005 gewohnt, dass ich Spielinhalte für viele Stunden finde. Soll da GW2 einen Ausnahme nach dem Vorbild von SWtOR machen?
Wenn sich nichts ändert werden nämlich bald den Leuten die Guild Wars Scheuklappen abfallen und dann stehen sie im Regen der Erkenntnis wie ich nach 2 Monaten SWtOR: halt mal.. hier geht ja eigentlich gar nichts ausser Grafik.. was mach ich eigentlich hier.. ich verschwende meine Zeit.

Lyssac – Unterwasserjäger seit 16-11-2012
Botklasse Number 1

(Zuletzt bearbeitet am von Lyssa.9681)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Darkonia.9863

Darkonia.9863

halt mal, das läuft hier ganz in die falsche Richtung….

Lyssac is so hübsch auch ohne legendary:

Wie süß ;-) – soll es heißen Lyssc ist sooooooo hübsch – auch ohne Legendary oder
Lyssac ist ohne Legendary hübsch ;-) .
Wäre ich ein Darkon von Eld würde ich aufs Legendary pfeifen und mich auf die Suche nach Lyssac machen ^^ . Es sei denn – Lyssac steht auf volle Bankfächer und Legandary – dann ja dann würde ich um Lyssac willen damit anfagen ……

Wo bleibt der virtuelle Heiratsantrag in GW2 ^^

“Die Befindlichkeit des Landes: Mela- Mela- Melancholia…mon Cher”
Mesmerized Sylvari

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: eric.4716

eric.4716

Aloha, alle miteinander!

Ich möchte nun auch einmal meine Meinung bezüglich des “Farmens” in GuildWars 2 kundtun.

Das Spiel selbst biete ein wahnsinnig großes Spektrum an Möglichkeiten, um Gegenstände zu ergattern bzw. an Gold zu kommen.
Man hat die Möglichkeit, Dungeons zu absolvieren, Events zu bewältigen oder im WvWvW für seinen Server zu kämpfen. Natürlich gibt es noch weitere Facetten – dies sind aber die, in meinen Augen, ausschlagkräftigsten. Niemand ist gezwungen, genau einer einzigen Tätigkeit nachzugehen. Man kann tun und lassen, was man möchte – so wurde es von ANet propagiert und dementsprechend ist es auch.

Viele Spieler sind – so kommt es mir jedenfalls vor – der Meinung, man müsse alles in ewnigen Stunden, Tagen, Wochen etc. haben – wie zum Beispiel eine Legendary, wobei diese nicht von allen Spieler angestrebt wird.
Die Legendarys dienen der LANGzeitmotivation des Spieles. Dementsprechend sollte sie nicht nach kürzester Zeit, wie es leider aber schon ist, zu ergattern sein.
Spieler, die eine solche Waffe unbedingt haben wollen – was verständlich ist, da sie wirklich erstrebenswert sind aufgrund des Prestigês – sehen die Mühe, die dahinter steckt und werden abgeschreckt. Doch man sollte sich kleine Ziele setzen bevor man an das große Ganze denkt.
Ich zum Beispiel werde mir – auf lang oder kurz (wohl eher lang) – ein Twilight zusammenarbeiten. Wenn man sich die benötigte Materialienliste einmal ansieht, kommt man wirklich ins Grübeln, aber nur, wenn man alles mit einmal erledigen möchte.

Am Beispiel “Twilight” sähe dies wie folgt aus:

Twilight
—> Precursor “Halbdunkel”

—> Geschenk des Glücks
-> 77 Magische Kleeblätter
> 230-250 Obsidianscherben -> ca 525.000 Karma
> 230-250 Mystische Münzen
> 230-250 Ektoplasmakugeln
> 230-250 Kristalle -> ca 150 Fertigkeitspunkte
-> 250 Ektoplasmakugeln
-> Magiegeschenk
> 250 Phiole mit mächtigem Blut
> 250 Kraftvolle Giftbeutel
> 250 Kunstvolles Totem
> 250 Haufen kristallinen Staub
-> Machtgeschenk
> 250 Scheußlicher Fangzahn
> 250 Antike Knochen
> 250 Scheußliche Klaue
> 250 Gepanzerte Schuppe

—> Meisterschaftsgeschenk
-> 1 Blutsteinscherbe -> 200 Fertigkeitspunkte
-> 250 Obsidianscherben -> 525.000 Karma
-> Erkundungsgeschenk -> 100% Weltvervollständigung
-> Kampfgeschenk -> 500 Ehrenabzeichen

—> Geschenk des “Twilight”
-> 100 Eisige Runensteine -> 100G
-> 1 Überlegenes Sigill des Blutes
-> 1 Metallgeschenk (Waffenschmied Level 400 – Rezept: 10G)
> 250 Orichalcumbarren
> 250 Mithrilbarren
> 250 Dunkelstahlbarren
> 250 Platinbarren
-> Dunkelheitsgeschenk (Rüstungsschmied Level 400 – Rezept: 10G)
> 250 Orichalcumbarren
> 250 Getrockneter gehärteter Lederflicken
> 100 Onyxmagnetstein
> 1 Geschenk von Ascalon -> 500 Ascalon-Marken

Das sieht zwar auf den ersten Blick nach viel aus – ist es auch – aber dennoch ist es machbar, WENN man sich dafür Zeit lässt und sich selbst nicht unter Druck setzt!
Fangen wir an:
Man braucht eine scheinbar endlose Menge an Karma – um genau zu sein ca 1.050.000.
Für die Erledigung der täglichen Quest erhält man 1 Flasche mit flüßigem Karma, was 4.500 Karma bringt. Zusätzlich bringt die monatliche Herausforderung 10 solcher Flaschen, also nochmal 45.000 Karma. Schaltet man einen Karmaboost, welche man meiner Ansicht nach zu Hauf im Spielverlauf bekommt und aktiviert die Flaschen zusätzlich unter Einfluss von Gilden- und WvW-Boosts, erhält man ca 7.000 Karma pro Flasche. Das heißt, wenn man sich die Flaschen ansammelt – ich habe zum Beispiel bisher 43 Stück gesammelt – kann man auf einen Schlag sehr viel Karma bekommen. Das bedeutet, man kann sich am Tag 2-3 Obsidianscherben besorgen. Da man ca 500 braucht, macht man dies eventuell ein Jahr lang (ich erinnere an die LANGzeitmotivation). Außerdem erhält man durch Absolvieren von Events auf Level 80 standardmäßig 380 Karma pro Event. Gemischt mit etwas WvWvW kommt man auf eine solige Summe an Karma pro Tag – und das selbst, wenn man nicht exzessiv spielt. Desweiteren kann man durch Spielen von Twinks auch Karma erhalten, damit Scherben kaufen und diese, da sie accountgebunden sind, auf den Wunschcharakter transferien.
Durch die täglichen und monatlichen Quests bekommt man auch Mystische Münze, von denen man auch ca 250 Stück braucht. Hiermit handhabt es sich genauso, wie mit Karma selbst. Man sammelt sie Stück für Stück an oder, was bei den Münzen wiederrum geht, man kauft sie sich im Handelsposten für derzeit 5-6S das Stück.

Als nächstes kommen 350 benötigte Fertigkeitspunkte auf uns zu. Durch reines Spielen des Spiels mit einem Maincharakter erhält man eine immense Anzahl diese Fertigkeitspunkte. Ich zum Beispiel habe nach 3 monatigem Spielen mir die Blutsteinscherbe kaufen können, eine Mystische Waffe selber schmieden können UND habe immernoch 78 Fertigkeitspunkte übrig. Am Tag sind durch Erledigen der täglichen Quest 1-2 Punkte möglich.
Hinzukommen Dungeon-Belohnungen, die sich bezüglich der Erfahrung auf 70% der EXP des aktuellen Levels belaufen. Dementsprechend: 1 Run = 1 Level.

Als nächste folgt der Disput über das reine Gold – welches man für ca 500 Ektoplasmakugeln (sofern man sie nicht durch Zerlegen von Waffen/Rüstungen erhalten will), 100 Eisige Runensteine, 100 Magnetsteine, die Rezepte der Berufe (und das Hochstufen der Berufe selbst), aufbringen muss. Auch für den Precursor müsste man Gold ausgeben, sofern man wenig Glück im PvE oder mit der Mystischen Schmiede hat, aber das stellen wir erstmal ganz an das Ende.
Mit der Materialienliste kommt man auf einen immensen Goldbetrag. Ich nenne jetz einfach einmal eine Zahl – 500G. Klingt viel was?
Geht man aber so an die Sache heran, dass man durch Events, WvW oder Dungeons (oder auch durch den Handelsposten – manche Spieler haben die Fähigkeit, dadurch sicher Gold zu verdienen, was aber – meiner Meinung nach – sehr schwer ist) relativ schnell an Gold kommt, so sind die 500G auch kein Problem.
Macht man zum Beispiel am Tag – vielleicht in 2 Stunden, also auch für Wenigspieler machbar – einen Betrag von 2-3 Gold, kommt man innerhalb einer größeren Zeitspanne an die geforderte Menge Gold. Ja, ich weiß die Materialien werden teurer, wie zum Beispiel Ektoplasmakugeln, aber dementsprechend erhöht sich der Wert des Loots, den ihr von Monstern bekommt.
Dieses Goldbeschaffen wird eigentlich automatisch mit dem Karmafarmen verbunden, da sich die Wege ähneln.
Jedes Event bringt Karma und gleichzeit einen gewissen Silberbetrag (ab bestimmten Leveln) UND noch den Loot. Auch in Dungeons ist dies ähnlich. Man bekommt, neben den Erfahrungspunkten, einen gewissen Silberbetrag, den Loot und einen Karmabetrag für das Absolvieren.

Viele Spieler sehen in den T6-Materialien für die beiden Craftergeschenke in der Mystischen Schmiede die größte Herausforderung, was nachvollziehbar ist bei einem Preis von bis zu 30S für eine Phiole mit kraftvollem Blut. Man könnte sich zwar das benötigte Gold erfarmen, aber es gibt auch eine wesentlich einfachere Methode.
Stellt erst die 77 Magischen Kleeblätter her und DANACH die Craftergeschenke. Warum? Es besteht eine Chance, bei Aufbringen der Materialien für die Blätter in der Schmiede eben diese Blätter zu bekommen, aber auch eine Chance, eine gewissen Menge an T6-Materialien zu bekommen. Zum Beispiel habe ich vor zwei Wochen den ersten Versuch für die Blätter gestartet und bekam diese nicht. Was bekam ich dann? 35 Phiolen mit kräftigem Blut. Beim zweiten Anlauf 17 Gepanzerte Schuppen. Hat man die 77 Kleeblätter also irgendwann zusammen, ist man auch im Besitz einer beachtlichen Menge der T6-Materialien. Die danach fehlende kann man sich zusätzlich noch im Handelsposten kaufen oder erfarmt sie. Das ist aber wesentlich angenehmer, als sich die Materialien im Voraus zu besorgen.

Da wir gerade beim Craften sind – es kommen ja noch die zwei Berufe dazu, die man auf 400 braucht. Die meines Erachtens teuersten Berufe sind Waffen- und Rüstungsschmied, welche ich auch für mein Twilight brauche. Es hat mich 2 Stunden und ca 8-9G gekostet, beide auf 400 zu bringen. Diese 8-9G hat man aber schnell zuasmmen, da dauert es schon etwas länger die zwei Rezepte für das Legendary-Geschenk zu ergattern, wofür man 20G aufbringen muss.
Für die zwei Geschenke brauche ich außerdem noch 1.000 Orichalcumerze. Diese kann man sich entweder im Handelsposten für derzeit 2S 50C kaufen, oder aber man sammelt sie über einen längeren Zeitraum. So erhalte ich 30 Erze am Tag durch reines Sammel – was heißt, dass ich die geforderte Menge in einem Monat zusammehabe. Kein Problem also.

Was der TE noch angesprochen hat, sind die Marken der Dungeons, die man für einige Geschenke braucht. 500 sind es an der Zahl und man bekommt 60 Marken (durch die Minitruhen eher 66 bzw 69) pro Weg am Tag. Das heißt, man müsste 8-9 Wege absolvieren. Das muss jedoch nicht innerhalb einer Woche geschehen – nein, man kann sich die Dungeongänge doch viel entspannter einteilen und genau dann machen, wenn man dazu Lust hat.
Auch braucht man 500 Ehrenabzeichen im WvW. Ich mache normalerweise 10-50 solcher Abzeichen täglich (je nachdem, die intensiv ich WvW spiele. Hinzukommt die Möglichkeit, die Jumping-Puzzles der einzelnen Grenzlande und der Ewigen Grenzlange zu erledigen, was auch jeweils mindestens 10 Abzeichen sind. Dies ist wiederrum mit mehreren Charakteren wiederholbar – ist also auch kein Problem.

Schlußendlich kommt “nurnoch” der Precursor hinzu. Dieses eine Item ist ausschlaggebend für das Legendary. Man kann versuchen, es sich im WvW zu erspielen (habe jemanden in der Freundesliste, der im WvW “Der Liebhaber” erhielt), auf die “ideale” Truhe nach Bossen in den passenden Dungeons hoffen oder man kauft sie sich im Handelsposten. Vom Selbsterzeugen in der Mystischen Schmiede halte ich nicht viel, da man, wie schon von einigen angesprochen, dazu verleitet wird, sein ganzes erspartes zu verspielen. Jedoch sollte jeder selbst, wissen, welche Methode er da für richtig hält – ich will da Niemandem reinreden.

Das Erspielen einer Legendary ist letzten Endes also KEIN stupides Farmen bzw. Grinden, sondern eher, wenn man es richtig macht, eine gemütliche Nebenbeschäftigung.
Und was mache ich, wenn ich einmal keine Lust habe, mit meinem Main darauf hinzuarbeiten? Ich logge auf einen meiner Twinks und habe einfach nur Spaß am Spiel. Und an die, die sagen, Twinks würden nur unheimlich auf die Geldbörse des Mains gehen, die frage ich: Wie habt ihr erst auf eurem Main das Gold erspielt? Genau – durch simples Spielen des Spiels. Ich bekomme mit meinen Twinks bis Level 35 locker 2G50S zusammen, womit ich mit die 35 selten Ausrüstung finanziere, welche für das weitere Leveln sehr entspannend wirkt und habe immernoch genug Gold, mir unterwegs die Ausbildungsbücher zu kaufen bzw. mir bei Erreich von Level 80 eine solide Grundausrüstung zu kaufen.

GuildWars 2 ist ein wirklich sehr schön gemachtes Spiel. Es bietet für so gut wie jeden genau das richtige Spielerlebnis. Jeder kann frei entscheiden, was er tut und wann er es tut. Legt euch keine Hindernisse in den Weg und habt einfach Spaß am Spiel. Der Erfolg kommt nebenbei. Und erreicht man irgendwann sein Ziel, kann man doch stolz auf sich sein – die größte Belohnung in einem solchen MMORPG.

PS: Vom Pay-2-Win-Prinzip, also sich Gems für Echtgeld zu kaufen und diese dann in inGame-Gold zu tauschen, halte ich nicht viel. Man kann auch ohne solche Aufwendungen an sein Ziel kommen. Natürlich verdient ANet damit Geld und von daher gebe ich gern den ein oder anderen Euro aus, um mir Skins zu kaufen (wovon es hoffentlich bald etwas mehr gibt) oder ein anderes stylisches Leckerlie zu ergattern. Ich bin gern bereit, dass Free-2-Play-Modell dahingehend zu unterstützen.

PPS: Ich entschuldige mich für die Wall of Text, aber ich hoffe, ich konnte die Situation etwas klarer machen.

PPPS: Ich wünsch euch noch einen schönen zweiten Advent und jede Menge Spaß im Spiel.

(Zuletzt bearbeitet am von eric.4716)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Bubbel.8376

Bubbel.8376

Dein Problem ist, dass du unbedingt ein Legendary willst.

Natürlich möchte ich eins, ich habe aber nie gesagt, dass ich es so schnell wie möglich haben will. Auch sollte das Ganze keine Beschwerde über den Schwierigkeitsgrad der Legendarys werden, sondern einerseits auf die fehlenden Alternativen und andererseits die erzwungenen Spielinhalte aufmerksam machen. Wenn wir die Legendarys jetzt einfach mal beiseite lassen hat Lyssa.9681 recht, selbst bei allen anderen Waffen mit ansehnlichem Skin läuft es wieder aufs Farmen &nd auf aufgezwungene Inhalte aus. Wenn ich jetzt eine bestimmte Waffe (keine Legendary) haben will aber nicht in das benötigte Dungeon will, weils mir absolut nicht gefällt? Pech gehabt oder wie? Klar dann such ich mir ne andere Waffe, ach muss ich wieder woanders rein was mir kein Spaß macht?
In GW1 konnte man Spaß in den Dungeons haben und dabei noch die Chance haben, Sachen gedroppt zu bekommen die selten oder wertvoll sind. Nimmt man nur Riss als Beispiel. Man musste nicht rein aber konnte wenn man Lust hatte, und hatte dazu noch die Chance nen Obsidianschwert gedroppt zu bekommen. Selbst wenn das nicht der Fall war, war die Belohnung am Ende es wenigstens noch halbwegs wert reinzugehen. In den Dungeons bei GW2 bekommt man echt nur Müll raus wenn man ehrlich ist.

Außerdem sprichst du von der “Chance” ein Pre im Dungeon zu droppen, die dich scheinbar nicht genug motiviert, um später zu fordern das die Items aus den Dungeons unglaublich selten droppen könnte, denn das “vielleicht” würde dir ja ausreichen.

Die Chance besteht aber ebenfalls bei jedem Gegner, Champion oder Truhen-Event an der Fluchküste… Aber darum gehts mir nicht. In GW1 gabs die Chance, dass bestimmte Waffen eben nur in bestimmten Dungeons droppen. Man muss die Waffen nicht haben, aber so konnte man sich wenn man Lust hatte mal an das Dungeon ranwagen, mit der Möglichkeit, dass vielleicht was rauskommt. In GW2 wird von einem verlangt reinzugehen, um bestimmte Waffen zu bekommen.

Ich kanns einfach immer nur mit GW1 vergleichen, weils nahe liegt da es der Vorgänger ist. Aber dort hatte man wenigstens die Chance, dass was seltene Waffen droppen ohne jahrzehntelang zu farmen.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: heizluefta.9403

heizluefta.9403

Also ! Mal zum Farmen:
Zunächst: ich verstehe, dass es Leute gibt, die Farmel wollen und dies ein Stück weit auch zu so einem Spiel dazugehört. Dagegen möchte ich gar nichts sagen.
Prinzipiell MUSS nicht jeder ein Legendary haben. Gerade wenn es nur um den Skin oder die Langzeitmotivation geht. Aber das ist für mich wiederrum auch eine Frage der Werte von Items und der Philosophie. Ich persönlich spiele gerne so, dass ich das Maximum aus meinen Charakteren rausholen möchte und würde mich als TheoryCrafter bezeichnen. Ich versuche ständig neue Builds, lege mir verschiedene Sets zu, lege verschiedene Charaktere an usw…! Das ist ein Stück weit meine Motivation in so einem Spiel. Das war auch schon in anderen MMO´s wie Swtor oder Star Trek Online so. Ich brauche das. Ich spiele auch gerne auf hohem Niveau und am Besten noch Liga in Teamsetups. Aber:
Das ist ein Beispiel für eine Spielweise. Nicht jeder muss so spielen. Dennoch spielt die Frage “Muss ich farmen?” eine zentrale Rolle. Denn wenn ich beispielsweise durch eine (nicht wie angekündigt) Item-Progression indirekt dazu gezwungen werde, Farmen/Grinding zu betreiben um meiner Spielweise (mit Max Charakteren) gerecht zu werden, fängt das Problem an. Legendary ohne höhere Werte….nichts dran auszusetzen. Aber das wurde ja bekanntlich über den Haufen geworfen.
Nun auch noch Ascended Gear. Da habe ich als Theory Crafter mein nächstes Problem. Ich kann mich entweder damit abfinden, dass ich an gewisse Items nicht rankommen werde, oder eben nicht. Ich kann es nicht. Bei meinem möglichen Zeitaufwand für ein solches Spiel (ca. 2 Abende pro Woche a ein paar Stunden, Beruf, Freundin, Familie, etc…) kann ich es mir eben nicht leisten, jeden Tag 3 Stunden zu farmen. Und das will ich zudem auch garnicht. Das stellt für mich keine Motivation dar. Dass ich etwas für meine Ausrüstung tun muss, klar ! Aber bei der Zeit die man hat, gezwungen zu sein, sich nur noch ums farmen/grinden zu kümmern um an etwas heranzukommen, ist für mich keine Motivation mehr. So viele Spiele haben es vorgemacht (wie z.B. die oben erwähnten), dass man damit viele Spieler in den Wahnsinn treibt und dies zur Abwanderung und Spaltung der Communities führt. Dies ist mir immer noch ein großes Rätsel und teils für mich nur so erklärbar, dass es Spieler gibt, die dieses Hinterherhecheln brauchen, die täglich unendlich viel Zeit übrig haben und scheinbar dann mit ihrem Feedback es (in diesem Fall) wohl doch hinbekommen, einen Spieleentwickler dahingehend zu beeinflussen, dass er dann doch wieder an der Farm-Progression-Schraube dreht und damit sogar seine Philosophie ändert/über den Haufen wirft. Komisch.
Gerade für jemanden, der die Spielvielfalt geniessen möchte und Builds ausprobieren will etc…, ist dies tödlich wenn er dann nicht parallel (überspitzt gesagt) auch noch “Kellerkind” ist (bewusst gesagt, ich weiß dass der Begriff in einer Diskussion immer schwierig ist).
Und wenn nun wieder einer kommt mit: “dann kannst Du das Spiel eben nicht auf High End spielen” oder “such Dir was anderes” oder “selbst Schuld”, dann kann ich nur sagen: Es kann nicht das Anliegen eines Spieleproduzenten sein, nur die zu befriedigen, die das “Hinterherhecheln” wollen ! Wenn doch, so sollte er das Spiel auf diejenigen Zuschneiden und es dann auch bewusst so bewerben und dazu stehen. Dann habe ich nämlich noch die Wahl. Wenn Veränderungen in ein Spiel eingeführt werden, nachdem man schon viel Zeit und Liebe in ein Spiel hineingesteckt hat, das von sich versprach, KEIN Grind-Spiel zu werden, dann bin ich glaube ich zu Recht irritiert und auch etwas angesäuert. Denn das ruft die bekannten Gefühle herbei, doch nur hingehalten und abgezockt zu werden. Ich würde mich freuen wenn es endlich ein Spiel gäbe, das es ermöglicht, das Spiel in voller Breite zu geniessen ohne ständig dazu “genötigt” zu werden, wieder irgendetwas zu ergrinden, das man für seine Spielweise braucht, aber dann dermaßen teuer ist.
Ich persönlich werde nicht einen Ori Barren in ein Legendary stecken. Ich brauche meine Mats und Zeit für meine Spielweise.
Bei den Ascended hoffe ich, dass hier ein Rückwärtsgang eingelegt wird. Denn auch diese Items werden (nach momentanem Stand) schweineteuer (jaja, ich weiss, für einige ist das ja Peanuts, aber das ist mir hier gerade mal wurscht ;-)).
Warum setzt man nicht auf mehr Vielfalt in der Breite ? Warum versucht man nicht, alle Spieler möglichst zu motivieren ? Warum werde die Items soooo teuer gemacht ? Mal an die die unbedingt ein Legendary wollen: freut Ihr Euch auf das gegrinde ? Ist das dann Prestige oder “schaut mal wie toll ich bin, ich habe ein Jahr lang jeden Tag gespielt dafür-Kram” ? Wer´s braucht, OK ! Aber dann bitte nicht die anderen Spieler dazu zwingen (indirekt), es ebenso tun zu müssen indem man dann noch die Werte anhebt. Das ist der Crap, von dem so unendlich viele Spieler die Faxen Liebschee haben. Ich persönlich kenne niemanden, der mit Guild Wars 2 anfing, der nicht gesagt hat “huh, was machen die denn jetzt auf einmal, oh neeeeeeiiiiiiiin” ! In meiner Gilde bin ich als fast Einziger noch übrig. Die anderen wenden sich lieber wieder anderen Spielen zu. Schade !
Versteht mich bitte nicht falsch. Ich finde GW2 ist ein fantastisches Spiel mit so viel Potential.
Aber die Faktoren “Grinding/Farming und Itemspirale” entscheiden für MEINE Spielweise darüber, ob ich mit einem Spiel das tun kann das mir Spaß macht, oder nicht. Nämlich Breite, Flexibilität, Build-Building, Highend und alles kennenlernen/verstehen (nicht nur die Besten Farmspots^^)!
@Eric: Wird Dir nicht selbst schlecht bei der Liste die Du gepostet hast ? Spielst Du das Spiel nicht auch noch aus anderen Gründen außer Legendary ?
@all: auch in dieser Diskussion kommt Ihr glaube ich leider nicht um das Thema Item-Progression herum. Das ganze Thema Farmen zu betrachten ohne die möglichen vertikalen Geschichten einzubeziehen ist für mich so, als würde man über ein tolles Auto diskutieren, das sehr teuer ist, aber man dabei in der Diskussion jeweils den Motor ignoriert ! ;-)

Flussufer [DE] – “weg mit dem Faunaschreck :P, die armen Viecher”

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: eric.4716

eric.4716

@Eric: Wird Dir nicht selbst schlecht bei der Liste die Du gepostet hast ? Spielst Du das Spiel nicht auch noch aus anderen Gründen außer Legendary ?

Nein, mir wird bei der dargestellten Liste nicht schlecht, gewiss nicht. Aber warum auch?
Ich habe geschrieben, dass man vorrangig nicht das große Ganze, sondern die vielen kleinen Dinge im Auge haben sollte, was den ganzen Prozess wesentlich angenehmer gestaltet.
Zum Beispiel:
ich gehe nicht sturr in Richtung Legendary – ich setze mir Prioritäten. Wie mache ich das ? Ganz einfach: zu allererst richtet sich mein Augenmerk auf das Geschenk des “Twilight”. Wenn ich diesen Part erledigt habe, wende ich mich dem nächsten Teilstück zu. So setzt sich das Puzzle, so könnte man es passenderweise nennen, Stück für Stück zusammen.

Und nein, ich spiele das Spiel nicht nur der Legendary wegen. Ich mache das, was mir Spaß macht, denn der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen.
Mir macht es zum Beispiel Spaß, ab und an neben Dungeons und Events mich im WvWvW auszuleben, da mir das Massen-PvP am meisten Freude bereitet.
So erhalte ich in mehreren Teilen des Spiels immer wieder Gegenstände (in diesem Falle die Ehrenabzeichen) für mein Legendary. Ich verbinde also das Spaßige mit dem Nützlichen.

Stück für Stück komme ich meinem Ziel näher und das wichtige dabei ist: ich zwinge mich nicht dazu, ein Legendary zu bekommen. Ich arbeite dann daran, wenn ich wirklich die Lust dazu habe und wenn nicht, dann spiele ich einen Twink, der aber meinen Fortschritt wiederrum indirekt vorantreibt.

Ich bin jetzt nach 3 Monaten Spielzeit eventuell bei einem Legendary-Fortschritt von etwa 15-20%. Und wenn ich mein Legendary erst in einem bzw. zwei Jahren bekomme, dann ist das nicht schlimm für mich. Und genau so sollte man eigentlich über diese Sachen – so sehe ich es jedenfalls – denken.

MfG

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: heizluefta.9403

heizluefta.9403

Ja, das sind verständliche Argumente ! Der Punkt an dem ich mir immer wieder die Nase “wundstoße” ist leider das Thema mit den Werten. Eigentlich möchte ich da so ran gehen wie Du ! Aber Wenn dann Kram mit anderen Werten eingeführt wird, habe ich als Spieler der die Werte eben möchte, nur die Wahl das zu akzeptieren und mich ans Grinding zu machen oder auszusteigen. Das finde ich sehr unbefriedigend…

Flussufer [DE] – “weg mit dem Faunaschreck :P, die armen Viecher”

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Lyssa.9681

Lyssa.9681

(nenne mir EIN EINZIGES (Grund-)Spiel mit mehr Content als GW2)

Rift.

Lyssac – Unterwasserjäger seit 16-11-2012
Botklasse Number 1

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: eric.4716

eric.4716

In diesem Punkte gebe ich dir vollkommen Recht.
Mir gefiel die Idee von ANet, Waffen in das Spiel zu integrieren, die nur durch ihr Aussehen zu etwas Besonderem werden. Gerade dieser Skin macht das Endgame – auch wenn Endgame ein sehr dehnbarer Begriff in diesem System ist – wirklich aus.

Es wäre wirklich schade, wenn die Leute bevorteilt würden, die exzessiv eine solche Waffe erfarmen. Immerhin hieß es von ANet, die Stats im Endgame wären sekundär ausschlaggebend.

Trotz alle dem werde ich mir weiterhin meine Legendary auf dem gemütlichen Pfade erarbeiten.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: heizluefta.9403

heizluefta.9403

Ja, das kann ich verstehen. Aus Deiner Perspektive ist das ja auch völlig nachvollziehbar. Danke für Dein “statement”, dass die “Werte-Geschichte” eben noch ein anderes wichtiges Element reinbringt ! Die Meisten (finde ich) argumentieren vornehmlich in “schwarz-weiß”. Da sind Graustufen sehr willkommen wie ich finde….

Flussufer [DE] – “weg mit dem Faunaschreck :P, die armen Viecher”

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Reason Krach.6054

Reason Krach.6054

Mein Vorschlag wäre Gear mit max-stats umsonst zu machen auch fürs wve, ABER in pinker Optik mit Häschenohren!
…dann könnt ich mir das elende Gefarme auch sparen…
LG ;>

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Ungod.3219

Ungod.3219

Mein Vorschlag wäre Gear mit max-stats umsonst zu machen auch fürs wve, ABER in pinker Optik mit Häschenohren!
…dann könnt ich mir das elende Gefarme auch sparen…
LG ;>

Also du meinst quasi die Legendären Bögen gratis in die Hand gedrückt bekommen?

Ich glaube nichtmal dann würde ich….

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Mirah.6501

Mirah.6501

Mal ne kurze Frage zu den Legendären Waffen. Gibt es irgendeine, die man herstellen kann ohne Dungon Tokens zu benötigen?

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: DekWizArt.2386

DekWizArt.2386

Man muss farmen?

Also ich war 1x in einem Dungeon (Ascalon), kein mal in einem der Fraktale und Pve betreibe ich nur wenn ich einen neuen Char hochspiele, mittlerweile 3 80er.
Ansonsten verbringe ich meine Spielzeit fast ausschließlich im WvW, mache dort an einem Abend ca. 1 Gold und komme damit prima klar.

powered by kubuntu 13.04

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Mirah.6501

Mirah.6501

Huhu, ohne nerven zu wollen, stelle ich meine Frage von heute morgen noch mal lieb guck

“Mal ne kurze Frage zu den Legendären Waffen. Gibt es irgendeine, die man herstellen kann ohne Dungon Tokens zu benötigen?”

Ich mag fast alles bei GW2, nur halt keine Dungeons (lach und ich genieße das Spiel trotzdem als mmo^^) Wenn man ohne diese keine Legendäre herstellen könnte, müsste ich mir erst gar keine Mühe beim Sammeln von den anderen Voraussetzungen geben^^

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Skargon.9861

Skargon.9861

Nein du brauchst für jede Waffe ein Geschenk aus einem der Dungeons welches hängt von der Waffe ab

Quaggan und Guild Wars 2 Fanboy zurück in Aktion :D

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Mirah.6501

Mirah.6501

Und im AH kann man sowas nicht kaufen? Wie plöööd

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Amarynth.5206

Amarynth.5206

Es läuft immer aufs Farmen hinaus, weil es immer ums Jagen und Sammeln geht – darauf lassen sich alle MMOs reduzieren. Du farmst Erfahrungspunkte, du farmst neue Stufen, du farmst Geld für neue Fertigkeiten oder Talente, …

All das ist dir nur nicht bewusst, weil sie nebenher geschehen und eventuell im Zuge der Reizüberflutung ob der Menge an neuer Eindrücke untergehen. Aber irgendwann hört das Gefühl auf und du brauchst neue Ziele.

Für die Powergamer – und das sind ausnahmslos alle, die schneller spielen als Contentupdates nachgerückt werden – müssen alternative Ziele her und die sind im Endgame fast immer mit Farmen verbunden, auch um den Spieler noch einigermaßen bei Laune zu halten bis neue Inhalte kommen. Manche MMOs setzen noch einen drauf und erschweren das gezielte Farmen durch Dropglück, respektive -pech und ziehen das Endgame so in die Länge.

GW2 bietet im Endgame auch keine Ausnahme und daher kann ich Folgendes empfehlen: Entweder andere Inhalte setzen, die einem das Farmgefühl nicht so sehr vermitteln oder im Team farmen, macht gerade im TS Spaß. Alternativ ginge auch, sich die Zeit mit dem Planen neuer Farmstrategien zu vertreiben. Und falls es gar nicht anders geht: /pause oder /bye.

Das Pausieren oder Beenden ist in GW2 sogar noch eher möglich als in anderen MMOs, gerade weil es monatlich nichts kostet. Es ist empfehlenswert, hilft und hat den Vorteil, dass man seinen Spielhorizont erweitern kann. Es ist wie… öh, eine Trennung auf Probe. Falls ihr euch dann in zwei, drei Wochen oder Monaten nicht mehr mögt, soll es so gewesen sein – und falls man das nicht durchzieht, weil man gerade vor dieser Frage Angst hat, ist eh Hopfen und Malz verloren und man reitet ein totes Pferd.

Daher: GW2 wird keine Wunder vollbringen. Damit abfinden, Ziele oder notfalls Spiel ändern. Mehr gibt es nicht zu tun und alles hängt von der Content-Update-Frequenz ab. Wie in jedem anderen MMO eben

Ama

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Maslax.6427

Maslax.6427

Twilight
—> Precursor “Halbdunkel”

—> Geschenk des Glücks
-> 77 Magische Kleeblätter
> 230-250 Obsidianscherben -> ca 525.000 Karma
> 230-250 Mystische Münzen
> 230-250 Ektoplasmakugeln
> 230-250 Kristalle -> ca 150 Fertigkeitspunkte
-> 250 Ektoplasmakugeln
-> Magiegeschenk
> 250 Phiole mit mächtigem Blut
> 250 Kraftvolle Giftbeutel
> 250 Kunstvolles Totem
> 250 Haufen kristallinen Staub
-> Machtgeschenk
> 250 Scheußlicher Fangzahn
> 250 Antike Knochen
> 250 Scheußliche Klaue
> 250 Gepanzerte Schuppe

—> Meisterschaftsgeschenk
-> 1 Blutsteinscherbe -> 200 Fertigkeitspunkte
-> 250 Obsidianscherben -> 525.000 Karma
-> Erkundungsgeschenk -> 100% Weltvervollständigung
-> Kampfgeschenk -> 500 Ehrenabzeichen

—> Geschenk des “Twilight”
-> 100 Eisige Runensteine -> 100G
-> 1 Überlegenes Sigill des Blutes
-> 1 Metallgeschenk (Waffenschmied Level 400 – Rezept: 10G)
> 250 Orichalcumbarren
> 250 Mithrilbarren
> 250 Dunkelstahlbarren
> 250 Platinbarren
-> Dunkelheitsgeschenk (Rüstungsschmied Level 400 – Rezept: 10G)
> 250 Orichalcumbarren
> 250 Getrockneter gehärteter Lederflicken
> 100 Onyxmagnetstein
> 1 Geschenk von Ascalon -> 500 Ascalon-Marken

Wenn ich sowas lesen muss, bekomme ich gleich furchtbar Lust auf irgendwas zu tun, was keinesfalls mit GW2 zu tun hat.

Sorry, dieses Gefarme werde ich mir NIE antun. Niemals, garnicht, unter keinen Umständen. Vorher wäre ich bereit es mir im Item-Shop zu kaufen.

Solange es nur halbwegs schick wäre, sich sowas zu ergrinden, dann würde ich es zu ignorieren versuchen. Leider verschafft es dem Träger seit Einführung der Item-Spirale den Vorteil von eben dieser Item-Spirale ein Stück weit verschont zu werden.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Skargon.9861

Skargon.9861

Es gibt keine Itemspirale lernt das endlich mal

Und niemand zwingt einen ne Legendäre zu farme nwer so eine will muss halt farmen

@Mirah nein du must für deine Legendäre verschiedene sachen von GW2 machen unter anderem auch Dungeons und WvW und diese Geschenke sind Acc gebunden ^^

[Editiert vom CC: Caps-Formatierung entfernt]

Quaggan und Guild Wars 2 Fanboy zurück in Aktion :D

(Zuletzt bearbeitet am von Moderator)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Maslax.6427

Maslax.6427

ES GIBT KEINE ITEMSPIRALE LERNT DAS ENDLICH MAL

Nein. Man nennt es eben “vertikale Progression”. Und ist hier von ArenaNet bestätigt – wie auch die Feststellung, dass daran weiterhin festgehalten wird:
https://forum-de.guildwars2.com/forum/game/gw2/Chris-Whiteside-AMA-Itemspirale-Manifest-und-Eventdesign/first#post176575

Solche unglaublichen Listen, was man alles für nur eine legendäre Waffe ergrinden muss – in Verbindung mit “vertikaler Progression” machen aus GW2 einen wirklich epischen Grinder, dessen Vorbilder aus Asien wie kleine Waisenkinder wirken.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: mergo.5463

mergo.5463

Wo bleibt der Antrieb sich die brillant gestalteten Gebiete öfter zu beachten? Schafft Interesse: Wenn es in jedem Gebiet bspweise Waffen gäbe, die eben nur da droppen und nirgendwo anders, die aber ebenso wertvoll/schön sind wie andere wäre das Anreiz für den einen oder anderen dort auch mal wieder vorbeizugucken.

Mal von dem Legendary Glücksspiel mitm Klee und Prec abgesehn, finde ich den zitierten Beitrag enorm sinnvoll.

Mir fehlen Waffenskinns!!! Ich spiele mitm Dolch und ich finde einfach keinen mit dem ich recht zufrieden bin, ja es gibt viele, aber welchen davon nimt man? Im AH gibt es keine Vorschau und 20 gold ausgeben um nen dolch zu craften ohne zu wissen wie er aussehen wird ist keine tolle Idee^^

Auf Youtube etc. sieht man auch meist nur waffenskins in der vorschau, also ohne effekte etc. = nicht hilfreich, aber wenigstens etwas.

Was bleibt ist das legendary, weil wenn man beim dungeon Händler nichts findet, also legendary oder arah, Fraktale, Fluchküste oder Schmiede grinden in der Hoffnung aufn exo drop der auch noch gut aussieht.

Das Legendary war für mich nen Jahresziel, man spielt und irgendwann hat mans mal. So handhab ich das mitm twink, weil schicke Großschwerter gibt es wirklich genug, aber mit meinem main (dieb) hätte ich schon gerne ne schöne Waffe und das bieten die Dolche nicht viel abwechslung (ausser man hat nen blauen rüssi grundton, da passen wirklich viele gut)^^

Lieber würde ich auch nur durch die maps rennen die mir gefallen, wie sylvari startgebiete oder Gebiete südlich von LS, aber ist man zu lange an einem Ort greifen perfide anti bot mechaniken. danke.

Denke, mehr waffenskins müssen sein und sind auch unausweichlich, neue legendarys wurden ja angekündigt, denke, oder hoffe, es ist selbstverständlich, dass es auch neue normale oder exo Skinns gibt um endlich maln paar Lücken zu füllen. Immerhin ist dies ja das PVE Endgame – die suche nach skinns….. derzeit gibts da nur noch das legendary zu suchen und das kanns nicht sein, nicht schon nach gerade mal 3 monaten^^

Bin mal gespannt was mit den nächsten updates so kommt, derzeit empfinde ich das game als zu contentleer, riesen maps aber kaum unterschiedlicher Inhalt und kaum map spezifisches.

PVE ist nur grinden nach gold, weil was anderes kann man nicht zielgerichtet “farmen” oder erreichen, exo waffen sind Glück, t6 loot ist Glück – Gold bekommt man immer, komme mir vor wie in d3, da hab ich auch nix gedropt und mir alles im AH gekauft von gegrindeten gold gekauft…..

Mehr Skinns – untergebracht durch spezifische map quests, zufalls maps drops egal welcher mob, mehr und bessere craftigauswahl!!! Handwerke sind doch bisher nen witz, vor allem wenns um die Optik geht.

sry für den roman, sollte net so lang ausfallen -,-

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: mergo.5463

mergo.5463

Derzeit ist es eine Item prog., die Zeit wird zeigen, ob es in immer mehr grinden ausufert (aufgestiegene items sind derzeit ein einziges endless grinden), oder ob es genauso wie beim exo gear mehrere Beschaffenswege geben wird, sei es normale ini’s, wvw marken, karma oder für gold… – von Versprechen oder “solang wir es vermeiden können” halte ich in etwa soviel von wie: it’s done, when it’s done xD

Aber auch die itemspirale ist nicht Thema dieses threads…

Gw2 ist ungewollt zu nem reinen gold farm game verkommen, da man indirekt nur durch gold weiter kommt, somit sucht man sich die besten Methoden um gold zu farmen und ausm non grinder wirdn reines grind game…. gw2 unterstützt dies dadurch, dass man als high level player auf niedrigen Maps nur loot Nachteile bekommt sowie die besten items derzeit nur in einer reinen grind instanz erhalten kann oder sich durch enormes grinden zu craften vermag (in meinem fall wärens dann 250 blut für den aufgestiegenen Rücken)

Aber:
Ein wenig Abwechslung gibts dann doch^^
Halloween war super (bis aufs einmalige)
Fluchküste (naja…event war zäh, ganze update nur halbfertige Kost)
Wintertag (mal sehn….)

Also es gibt Abwechslung^^
Wenn sies schaffen, dass sich das Game netmehr nur ums Gold dreht als alleiniges Mittel um alles erreichen zu können, dann kommt auch wieder mehr Abwechslung ins restliche Spiel. hoffe ich

Mehr skins wären schonmal ein Weg, untergebracht im WvW, low level Maps, Questreihen, Handwerke, die MiniSpiele wie Keilerei oder einfach als Belohnung fürs Erreichen eines Titels… Dieser ganze Erfolgsmist ist doch eh noch lame…

is nur meine Meinung, aber derzeit kommt mir gw2 vor wie d3 – gold, gold man braucht mehr gold, dann kann man im ah shoppen gehn

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Thara.8125

Thara.8125

Mergo, aber das Gold brauchst du doch nur, weil du dir ein Ziel gesetzt hast, bei dem du scheinbar Dinge benötigst die nur selten droppen.

GW2 ist kein D3, schon allein deswegen, weil es so viele andere Möglichkeiten bietet, ohne viel Gold zu investieren.

Schiebt doch nicht immer die Schuld auf das Spiel, wenn ihr euch solche Ziele wie die legendäre Waffe setzt.
Wenn euch das zuviel ist, dann überlasst das Spieler die daran Spaß haben und tut etwas woran ihr Spaß habt.
Was ist daran nur so schwer?

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: erik.4192

erik.4192

Ich finde das mit dem farmen auch extrem langweilig und das raubt mir ehrlich gesagt auch irgendwie so langsam die motivation zum zocken. Bsp: 100 lodestones (magnetsteine) für einen ganz kleinen teil der legendary. Das problem ist das man diese lodestone einfach sowas von EXTREM selten bekommt. Ich habe einen nach 4 stunden farmen(gefühlte 0,1-1% dropchance). Danach fehlt dann irgendwie die motivation weiterzumachen.

zu den Sachen mit den Skills: Ich stimmte dir voll und ganz zu. ZU WENIG Individualität.
Man grindet einfach das komplette game mit seinen meist 2waffen (10 skills) durch und den zusätzlichen 3 skills die man abundzu variiert, wobei meist sowiso die gleichen drin bleiben weil der rest einfach —-- ist. Und vorallem der nutzloseste von allem der elite skill. Ich meine was ist daraus geworden? in Guild Wars 1 war das DER SKILL der einfach ELITE war und damit am wichtigsten. Ich meine wenn ich mir das so angucke… 2 sek Versteinerung? 45sec cooldown? ernsthaft? genauso nutzlos sind die ganzen asuragolems. … Also wenn ihr mich fragt sollte Arenanet das ganze nochmal überarbeiten . Z.B. Auswechselbare Waffenskills.

Falls ihr Rechtschreibfehler findet. Regt euch nicht auf… .

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Maslax.6427

Maslax.6427

[Edit]

Wenn sies schaffen, dass sich das Game netmehr nur ums Gold dreht als alleiniges Mittel um alles erreichen zu können, dann kommt auch wieder mehr Abwechslung ins restliche Spiel. hoffe ich

Das wirst Du leider nicht erleben. Denn offensichtlich ist es der auserkorene Weg Geld zu machen, indem die Leute dazu bewegt werden, gekaufte Edelsteine gegen Gold zu tauschen.

Mergo, aber das Gold brauchst du doch nur, weil du dir ein Ziel gesetzt hast, bei dem du scheinbar Dinge benötigst die nur selten droppen.

Das ist doch auch ein Argument, welches ich nicht mehr hören oder lesen will. Natürlich will ich die angebotenen Ziele in GW2 erreichen – sonst hätte ich es mir nicht zulegen brauchen und müsste nicht meine viel zu geringe Freizeit dafür verschwenden.

Das ist genauso, wie “niemand zwingt Dich dazu” oder “Du musst das ja nicht”. Natürlich muss ich nicht, natürlich zwingt mich niemand. Wie denn auch? Aber es liegt in der Natur des Menschen gesteckte Ziele zu erreichen – auch wenn er sie nicht selbst gesteckt hat.

[Editiert von Moderator: Off Topic]

(Zuletzt bearbeitet am von Moderator)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Darkonia.9863

Darkonia.9863

Also wie albern diese Debatte ist und wie unbelehrbar dazu einige Leute noch dazu sind. Alleine am Spielverhalten was die Fraktale anbelangt und dem Fraktale Ding an sich ist die Aufwärtsbewegung deutlich und die Spirale hat sich selbstverständlich angefangen zu drehen und zwar mit dem betreten der Fraktale level 1 und der Entscheidung dazu, dass man Fraktale weiter spielen will.
Bis jetzt ist nur keiner gezwungen dort mitzumachen – ob das so bleibt – abwarten-

Und mal Hand aufs Herz – wer meint für Legendary oder irgendeinen besonderen Skin nicht farmen bzw. grinden zu müssen der soll mal aus seinem GW2 Traum aufwachen – wenn man irgend etwas schönes oder tolles im Spiel erreichen will das mit Optik, Gear oder Ruf zu tun hat kommt man ums grinden und farmen nicht herum & das Zeitargument ist völlig daneben, denn wenn man nicht in der Lage ist schnell und effizent zu einem Ergebnis zu kommen ehe neue Skins und Items dazugepatched werden – auch wenn es sich "nur " um die Optik dreht ist der Effekt derselbe als grinde man dem Progress nach Stats hinterher – wer den Zusammenhang nicht sieht – dem ist auch nicht zu helfen.
Es spielt keine Rolle ob du der Optik hinterher grinden musst um sie zu erreichen oder irgendwelchen Stats.
Erst wenn man der Meinung ist, alle diese Dinge spielen keine Rolle weil man sich tatsächlich mit den Wäldern und Wiesen und dem Setting von GW2 zufrieden gibt – erst dann muss mannicht mehr grinden oder farmen – für Leute die mit dem Strom schwimmen & seit Release zocken ist es seit Wochen nur noch farmen und grinden – sonst nixx – und grinden ist mal zunächst gar nichts schlimmes & farme schon gar nicht. Aber GW2 und grinden kriegen einige wohl nicht zusammen – gehört aber zusammen.

“Die Befindlichkeit des Landes: Mela- Mela- Melancholia…mon Cher”
Mesmerized Sylvari

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Thara.8125

Thara.8125

Mergo, aber das Gold brauchst du doch nur, weil du dir ein Ziel gesetzt hast, bei dem du scheinbar Dinge benötigst die nur selten droppen.

Das ist doch auch ein Argument, welches ich nicht mehr hören oder lesen will. Natürlich will ich die angebotenen Ziele in GW2 erreichen – sonst hätte ich es mir nicht zulegen brauchen und müsste nicht meine viel zu geringe Freizeit dafür verschwenden.

Das ist genauso, wie “niemand zwingt Dich dazu” oder “Du musst das ja nicht”. Natürlich muss ich nicht, natürlich zwingt mich niemand. Wie denn auch? Aber es liegt in der Natur des Menschen gesteckte Ziele zu erreichen – auch wenn er sie nicht selbst gesteckt hat.

Maslax, nein es ist DEINE Natur, nicht die der Menschen!

A-net gibt mir zum Beispiel auch jeden Monat das PvP Ziel vor. Darauf habe ich aber keine Lust, ergo mach ich es nicht.
A-Net gibt mir das Ziel vor, jede Storyline jeder Rasse durchzuspielen, darauf habe ich derzeit aber keine Lust, ergo mach ich es nicht.
A-Net gibt mir das Ziel vor einen Rosafarbenen Köcher mir umzuschnallen, habe aber null Bock mir den zu erfarmen, ergo mach ich es nicht.

Das ist doch das schöne, du darfst dir aussuchen was du spielen möchtest, du brauchst keine legendäre Waffe, du brauchst keinen Köcher, kein monatlichen Erfolg um hier zu spielen.

Aber ich kann dich natürlich auch verstehen, wenn du ein Mensch bist der alles erreichen will, dann wird es nicht einfach, da es umfangreich und mühsam ist bestimmte Ziele zu bewältigen.
Aber das ist, auch wenn du es nicht hören willst, einzig und allein deine Entscheidung wie du das Spiel für DICH spielst.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Skargon.9861

Skargon.9861

Also wie albern diese Debatte ist und wie unbelehrbar dazu einige Leute noch dazu sind. Alleine am Spielverhalten was die Fraktale anbelangt und dem Fraktale Ding an sich ist die Aufwärtsbewegung deutlich und die Spirale hat sich selbstverständlich angefangen zu drehen und zwar mit dem betreten der Fraktale level 1 und der Entscheidung dazu, dass man Fraktale weiter spielen will.
Bis jetzt ist nur keiner gezwungen dort mitzumachen – ob das so bleibt – abwarten-

Arena würde nen Liebschetorm ohne gleichen erleben wenn man plötzlich Fraktale machen MÜSSTE ^^
Also hoffen wir mal sie habe naus dem letzten gelernt und machen den Fehler nicht ^^

Und mal Hand aufs Herz – wer meint für Legendary oder irgendeinen besonderen Skin nicht farmen bzw. grinden zu müssen der soll mal aus seinem GW2 Traum aufwachen – wenn man irgend etwas schönes oder tolles im Spiel erreichen will das mit Optik, Gear oder Ruf zu tun hat kommt man ums grinden und farmen nicht herum & das Zeitargument ist völlig daneben, denn wenn man nicht in der Lage ist schnell und effizent zu einem Ergebnis zu kommen ehe neue Skins und Items dazugepatched werden – auch wenn es sich "nur " um die Optik dreht ist der Effekt derselbe als grinde man dem Progress nach Stats hinterher – wer den Zusammenhang nicht sieht – dem ist auch nicht zu helfen.
Es spielt keine Rolle ob du der Optik hinterher grinden musst um sie zu erreichen oder irgendwelchen Stats.
Erst wenn man der Meinung ist, alle diese Dinge spielen keine Rolle weil man sich tatsächlich mit den Wäldern und Wiesen und dem Setting von GW2 zufrieden gibt – erst dann muss mannicht mehr grinden oder farmen – für Leute die mit dem Strom schwimmen & seit Release zocken ist es seit Wochen nur noch farmen und grinden – sonst nixx – und grinden ist mal zunächst gar nichts schlimmes & farme schon gar nicht. Aber GW2 und grinden kriegen einige wohl nicht zusammen – gehört aber zusammen.

Nun Arena hat ja, so gesehen, angekündigt man kann das Spiel spielen ohne zu grinden.
Und dem ist ja auch so man kann 80 werden, leicht Max Equip besorgen ( Aufgestiegene sollen ja überall verfügbar werden mit der Zeit), die Story beenden, alle Dungeons einmal machen sowie PvP betreiben.

Von daher haben sie recht behalten.

ABER:
Wer was besonderes haben will wie eine Legendäre oder Dungeon Rüstungen ja der kommt ums grinden/farmen nicht herum aber wer da was anderes erwartet hat ist wirklich leichtgläubig.
Ich meine GW1 war auch ein absolutes Grind/Farm Spiel wenn man dort was besonderes haben wollte (naja außer man war einer mit verdammten Drop Luck^^)

Quaggan und Guild Wars 2 Fanboy zurück in Aktion :D

(Zuletzt bearbeitet am von Skargon.9861)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: RainJirea.5432

RainJirea.5432

klassische Itemspirale:

-> man benötigt gewisse Items um für bestimmten Content Zugriff zu erhalten: Bsp. WoW: man benötigt eine bestimmte Rüstung, um im Dungeon nicht sofort zu sterben. Ansonsten musste man gar nicht versuchen in das Dungeon zu gehen.

GW2-Itemspirale:
jedes Dungeon und 100% vom Content ist mit grünen Items machbar. Jedes Fraktal ist spielbar, jede Zone besuchbar und jedes Dungeon betretbar. Dafür braucht man häufig nichteinmal Max-Level. Einzige derzeitige Begrenzung ist der Schwierigkeitsgrad in den Fraktalen.

Benötige ich “aufgestiegene” Items um jedes Fraktal zu spielen, bzw. den gesamten Content zu erleben? Nein!

Benötige ich “exotische Ausrüstung” um sämtliche Dungeons zu spielen?
Nein!

Benötigt man eine legendäre Waffe um Schaden zu machen?
Nein.

Ja, es gibt Grind wenn man: Perfektionist oder ein Optikfetischischt ist. Sämtliche benötigten Items, bekommt man aber im Spiel ohne Grind und ohne großartig zu farmen. Teuer wirds, wenn man sich teure Ziele steckt.

Btw. gibt es verschiedene Farmmethoden, man sollte nur nicht alles übertreiben:

-> Events (Gold)
-> Dungeons (für exotisches/Ektos/Gold)
-> Sammeln (Crafting/Gold)
-> Story durchspielen/Karten vervollständigen (für Schlüssel)
-> Bossevents (Precruser)
-> Jumpingpuzzel im WvW: (Marken)
-> Fraktaldailys (aufgestiegene Items)
→ “Lowlevelevents” (Farben/Gold)
→ “Lowlevelchampions” (goldene Items)

(Zuletzt bearbeitet am von RainJirea.5432)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Forestnator.6298

Forestnator.6298

Also ich bin jetzt über der Hälfte mit meinem Legendary obwohl ich mit meinen 1000+ Spielstunden schon längst am zweiten sein könnte. Aber ich kümmere mich gar nicht darum sondern mache das was mir Spßa macht. Und trotzdem komme ich nebener voran. Vielleicht ist es einfach eine Art “Natürliche Auslese” – die Spieler denen das hardcore-Gefarme missfällt und die nicht in der Lage sind den Weg zum Legendary eben länger aber dafür spaßig zu gestalten – die haben auch kein Legendary verdient. Es ist nun mal legendär – nicht jedermanns Sache.

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Tewa Raathon.9675

Tewa Raathon.9675

Ohne diese Farmarbeit hätten wir alle schon ein größeres Problem.
Langeweile.

Natürlich ist farmen auch iwie langweilig aber man hat wenigstens irgendetwas zu tun.

Ohne dieses Hindernis des langfristigen sammeln von Gegenständen hätten die meisten von uns schon nix mehr zu tun und unsere Wirtschaft würde ganz zum erliegen kommen wenn keiner mehr Mats brauchen die man im Markt kaufen/verkaufen könnte.

Egal wie man es dreht oder wendet man kann es nicht allen recht machen.

Das einzige was mich aktuell an den legendären Waffen stört ist dieser Glücksfaktor. Ich hasse Spiele die auf Glück basieren. In Lotro war es zu Release reine Glückssache ob ein hergesteller Gegenstand kritisch wird oder nicht. Maximal 35% Chance konnte man sich ersteigern, der Rest war reiner Zufall und die Mats für die besten Gegenstände waren auch noch Trophäen von Raremobs für die man teilweise eine Gruppe brauchte um sie zu töten. Das bedeutete endlos langweiliges Spawncamping und hoffen das genug Freunde online sind wenn das Vieh sich mal zeigt.

In Aion wars gefühlt noch schlimmer denn da braucht man auch heute noch kritischer Handwerkserfolge um überhaupt im Beruf weiter zu kommen. Krittet es einmal, zweimal, zehnmal hintereinander nicht verbrennt man mit jedem Versuch mehrere hunderttausend Kinah und ne Woche Farmarbeit.

Über WoW und Ruffraktionen brauch ich wohl nicht viele hier iwas zu sagen. Oder Arenawertungen für die besten Stücke. Alles Farmarbeit.

In SWTOR war es ähnlich. Nur war dort der Glücksfaktor anfangs sehr dominant, wurde aber weggepatched. Da gab es für Tagesquests Rücksäcke als Belohnung im PvP.
In diesen “Beuteln” konnte dann per Zufall eins der besten PvP-Ausrüstungsteile sein. So kam es dann auch mal vor das ich 11 Beutel brauchte um mein volles Set zu bekommen und dabei noch nichtmals Rang 10 im PvP hatte und Gildenkollegen mit Rang 50 hatten nur ein oder zwei Teile und die spielten dreimal so viel wie ich, hatten mehr Skill und rissen sich als Ansager den Popo auf im Schlachtfeld und bekamen dafür aus reinem Glück bzw Pech rein gar nix.

Glück ist immer eine blöde Idee. Das mag bei Asiaten so gewollt sein aber ich glaube der Rest der Welt möchte ein Ziel haben und es sich erarbeiten können und wenn das bedeutet das man 1000 Spielstunden lang an einer Stelle farmt aber dann garantiert einen Precursor bekommt ist immer noch besser als wenn man ihn überall ab einem gewissen Level bekommen kann aber wahrscheinlich eher doch nicht weil die Chance sehr gering ist.

Diese ganze Farmarbeit. Wozu dient sie mMn ? Naja, der Spieler von heute ist rastlos. Man muss ihn ködern, ihn binden, ihn mit allen Mitteln dazu bewegen zu bleiben. Bei Spielen mit Abo noch wichtiger aber auch hier nicht unwichtig. Wenn die Spielerzahlen sinken und ich gehe davon aus das sie das aktuell schon tun setzt das ein Zeichen für andere Spieler. Es ist egal ob man monatlich zahlen muss oder nicht, ein offiziell sterbendes Spiel oder sagen wir ein Spiel das stetig sinkende Spielerzahlen ausweist und Server die immer leerer wirken, will auch kein Neuzugang spielen.

Neuen Content zu erschaffen ist schwierig wenn er ein klein wenig anspruchsvoll sein soll. Wir Spieler sind so auf Leistung getrimmt worden wir durchkauen jeglichen Content binnen weniger Tage wofür andere Monate der Entwicklung brauchten. Wir sind immer schneller, wir werden immer hungriger und wir wechseln immer öfter die Spiele wenn wir keine Ziele mehr haben. Gäbe es diesen ganzen Farm"mist" nicht wären wir alle schon satt uns gängen die Ziele aus und wir würden uns neue Ziele suche, in anderen Spielen.

Ob man dieses Spiel mitspielen will muss jeder selber wissen. Der Reiz am Legendary ist für mich verflogen. Ich farme dafür nicht. Ich spiele oftmals jetzt schon nur noch ca 1 Stunde am Tag, kurz meine Tagesquest im PvE und spiele ansonsten seit neustem ein Abospiel zusätzlich in dem ich nun immer mehr Zeit verbringe. GW2 ist für mich nur noch optional. Ich warte auf das WvW-Update im Februar. Ist das nix für mich bin ich halt ganz weg. Die Events machen ich wenn sie nicht wiedererwartender Weise zur Diashow mutieren auch gerne mit, ist aber kein Pflichtprogramm. Von der Gilde habe ich mich schon verabschiedet weil genau solche Bindungen mich schon öfter und somit länger an Spiele gebunden haben als es das Spiel wirklich wert war. Spiel langweilig aber die Bekanntschaften machen es noch spielenswert.

(Zuletzt bearbeitet am von Tewa Raathon.9675)

Zu viel Farmen! Zu wenig Abwechslung!

in Diskussionen zu Guild Wars 2

Posted by: Darkonia.9863

Darkonia.9863

Also ich bin jetzt über der Hälfte mit meinem Legendary obwohl ich mit meinen 1000+ Spielstunden schon längst am zweiten sein könnte.

Setz das mal für Leute um die vllt nur 2 Stunden am Tag spielen können oder 20 Stunden in der Woche und keine 80.

1000 Stunden & die Hälfte der Mats für Legendary – ich will gar nich wissen welche das sind. 1000 Spielstunden ohne Fokus Legandary aber “schon” die Hälfte an Mats zusammen – das ist doch eine Aussage die genau zeigt , das man ums grinden nicht drum rumkommt – es sei denn ich nehme mir …sagen wir….3000 Stunden Spielzeit. Aber dann bleiben Legendary für Casual Gamer unerreichbar ohne grind – A-Net schmeist bis dahin 3 Add Ons und gw3 auf dem Markt ehe Casuals mit dem Legendary fertig sein können.
Nach 3 Jahren Spielzeit – wen juckt da noch Legendary aus Release zeiten – heute und vllt noch in in einem viertel Jahr ist ein Legendary zu tragen noch etwas besonderes – aber in einem Jahr wird niemand mehr den Wert einer Legendary zu schätzen wissen – außer der Träger selber und es wird auch niemand mehr auf Grund seiner Legendary tatsächlich wie eine Legende behandelt und bewundert.

“Die Befindlichkeit des Landes: Mela- Mela- Melancholia…mon Cher”
Mesmerized Sylvari

(Zuletzt bearbeitet am von Darkonia.9863)